FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Sprich mit ihr - Plakat zum Film

SPRICH MIT IHR

("Hable con ella")
(E, 2002)

Regie: Pedro Almodovar
Film-Länge: 116 Min.
 
"Sprich mit ihr" auf DVD bestellen
DVD:  7.79 EUR
  


 Kino-Start:
 08.08.2002

 DVD/Blu-ray-Start:
 03.06.2003

 Pay-TV-Start:
 28.02.2004

 Free-TV-Start:
 13.02.2005

"Sprich mit ihr" - Handlung und Infos zum Film:


Der Journalist Marco (Dario Grandonetti) verliebt sich Hals über Kopf in die Stierkämpferin Lydia (Rosario Flores). Insgeheim aber versöhnt sich Lydia wieder mit ihrem alten Liebhaber, dem Matador El Niño de Valencia (Adolfo Fernandez). Noch bevor sie mit Marco über eine Trennung reden kann, wird sie bei einem Stierkampf lebensgefährlich verletzt und bewusstlos in eine Klinik eingeliefert. Marco hält tagtäglich Wache an ihrem Krankenbett und lernt dort Benigno (Javier Camara) kennen, der nur ein paar Zimmer weiter die junge Tanzelevin Alicia (Leonor Watling) pflegt. Alicia ist durch einen Autounfall vor vier Jahren ins Koma gefallen. Benigno hatte sich bereits vor dem tragischen Unfall in Alicia verliebt, die von der Tiefe seiner Zuneigung nichts ahnen konnte. Die Leidenschaft entflammte aus der Distanz: Von seinem Fenster aus konnte Benigno die Tanzschule sehen, in der Alicia täglich ihre Ballettübungen absolvierte. Als gelernter und routinierter Krankenpfleger - seine gesamte Jugend verbrachte er damit, daheim seine bettlegerische Mutter zu betreuen - gelang es ihm schließlich, mit der Pflege Alicias betraut zu werden.

Von seiner Kollegin Rosa (Mariola Fuentes) assistiert, pflegt Benigno also seit vier Jahren Tag für Tag die Frau, die er liebt und findet das Glück, das ihm die wache Alicia vermutlich nie gewährt hätte. Er wäscht und massiert sie, er scheidet ihr die Haare, er schminkt sie; und er reinigt ihren Unterkörper, wenn sie ihre Periode hat. Alicias Vater (Helio Pedregal) bemerkt diese Intimität mit einem gewissen Misstrauen, beruhigt sich aber, als Benigno ihm vorlügt, er sei homosexuell. Benignos eigentlicher Liebesbeweis aber ist, dass er unentwegt mit Alicia spricht, als könnte sie ihn verstehen. Er erzählt ihr alles, was er erlebt - für sie erlebt. Und auch der Hinweis des Arztes, dass dies sinnlos sei, kann ihn nicht davon abhalten. Wer weiß das schon genau, denkt er und macht weiter wie bisher. Angesichts der im Koma dahindämmernden Geliebten, verfällt Marco dagegen ins Schweigen und verliert jede Bindung zu Lydia. Benigno aber muss nicht mehr fürchten, abgewiesen zu werden und steigert sich tiefer und tiefer in die Liebe zu seiner Patientin Alicia hinein.

Eines Tages erzählt Benigno Alicia von dem Stummfilm "Der schwindende Liebhaber", den er am Abend zuvor im Kino gesehen hat. Darin trinkt der Liebhaber Alfredo (Fele Martinez), um seiner geliebten Wissenschaftlerin Amparo (Paz Vega) zu imponieren, ein von ihr gebrautes aber noch unerforschtes Elixier und schrumpft daraufhin zum Däumling. Des Nachts krabbelt der kleine Mann verzückt vor das Geschlecht der schlummernden Geliebten und verschwindet darin auf alle Ewigkeit. Über das Gesicht der Schlafenden geht in diesem Moment ein Ausdruck größten Glücks. Als Marco an Lydias Krankenbett erfährt, dass sie kurz vor ihrem tragischen Unfall zu ihrem ehemaligen Liebhaber, dem Matador, zurückkehren wollte, beschließt Marco wieder Reiseführer zu schreiben. Fast erleichtert überlässt er dem Stierkämpfer die Krankenwache und reist nach Jordanien. Dort liest er wenig später in der Zeitung von Lydias Tod. Sofort ruft er im Krankenhaus an und verlangt nach Benigno. Dieser, so wird ihm berichtet, stehe unter dem Verdacht der Vergewaltigung an Alicia und säße in der Haftanstalt von Segovia. Marco kehrt nach Spanien zurück und findet heraus, dass Alicia ein totes Kind zur Welt gebracht hat, aber durch den Schock der Geburt aus dem Koma erwacht ist...

Bemüht und konstruiert – das sind die beiden Schlagworte, die auf Pedro Almodovars Film vielleicht am besten zutreffen. Dabei versucht "Sprich mit ihr" doch alles, möglichst natürlich und authentisch zu wirken. Leider mag es ihm nicht recht gelingen und wirkt daher über weite Phasen wie ein etwas überdimensionierter Autoren-Film. Die Oscar®-Academy sah das allerdings offensichtlich etwas anders: Hier wurde "Sprich mit ihr" zwei Mal nominiert – interessanterweise für Almodovars Regie und sein Drehbuch (das schließlich auch die Auszeichnung erhielt), allerdings nicht als "bester fremdsprachiger Film"...


Die Redaktions-Wertung:25 %

     1 Oscar® 2003:

  • Drehbuch (Original): Pedro Almodovar

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2020 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.145 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum