FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Three Kings - Plakat zum Film

THREE KINGS

("Three Kings")
(USA, 1999)

Regie: David O. Russell
Film-Länge: 112 Min.
 
"Three Kings" auf DVD bestellen
DVD:  14.97 EUR
"Three Kings" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  5.18 EUR
 


 Kino-Start:
 10.02.2000

 DVD/Blu-ray-Start:
 15.10.2010

 Pay-TV-Start:
 17.11.2001

 Free-TV-Start:
 10.06.2004

"Three Kings" - Handlung und Infos zum Film:


Als die Welt im März 1991 aufatmete, weil der Golfkrieg vorbei war, war drei Soldaten einer US-Eliteeinheit der Spaß verdorben: Sergeant Major Archie Gates (George Clooney), Sergeant Tony Barlow (Mark Wahlberg) und Staff Sergeant Chief Elgin (Ice Cube) waren nämlich gar nicht zum Einsatz gekommen. Das sollen sie aber schon bald nachholen: Durch Zufall entdecken sie nämlich im Gesäß eines amerikanischen Soldaten (daher kommt wohl der Ausspruch "die Arschkarte gezogen haben") eine "Schatzkarte", die offensichtlich den Platz zeigt, an dem Saddam Hussein die den Irakern gestohlenen Goldbarren im Wert von mehreren Millionen Dollar versteckt hat.

Zusammen mit dem Schützen Conrad Vig (Spike Jonze) machen sich die "Drei Könige" auf die Suche. Von Anfang an lässt Gates keinen Zweifel daran, dass er das Kommando bei diesem Unternehmen hat. Dabei hat er allerdings noch ein Problem: Sein Vorgesetzter Colonel Horn (Mykelti Williamson) hat ihm Begleitung durch die TV-Journalistin Adriana Cruz (Nora Dunn) verordnet. Das ist Gates ein Dorn im Auge und er beauftragt den Soldaten Walter Wogamann (Jamie Kennedy) die Dame im wahrsten Sinne des Wortes in die Wüste zu schicken. Dem Eroberungskreuzzug steht also nun scheinbar nichts mehr im Wege. Allerdings kippt im ersten irakischen Dorf, dass die Army-Soldaten erreichen, die "Hurra-Stimmung" um - hier ist nämlich gar nicht mehr so klar, ob die Iraker den "Eindringlingen" überhaupt feindlich gesonnen sind...

Der erste Film, der die Golfkriegthematik aufgreift, ist "Three Kings" beileibe nicht. "Hot Shots 2" war da früher, oder auch Edward Zwicks "Mut zur Wahrheit". Und auch einen neuen Aspekt vermag Regisseur David O. Russell dem ganzen nicht unbedingt zu geben. Vielmehr kippt sein Film in der Mitte: Beginnt er mit einem zynisch, bitterbösen Unterton, stimmt er doch im letzten Drittel fast nachdenklich und betroffen. Ein Stilbruch, der dem Streifen keinesfalls gut tut - wer möchte schon mit der tragischen Realität konfrontiert sehen, wenn er sich gerade noch hemmungslos über sie hinweggelacht hat ...? Trotzdem ist "Three Kings" aufgrund des starken ersten Teils durchaus sehenswert.


Die Redaktions-Wertung:60 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2020 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.182 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum