FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Tropic Thunder - Plakat zum Film

TROPIC THUNDER

("Tropic Thunder")
(USA, 2008)

Regie: Ben Stiller
Film-Länge: 107 Min.
 
"Tropic Thunder" auf DVD bestellen
DVD:  6.92 EUR
"Tropic Thunder" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  9.99 EUR
 


 Kino-Start:
 18.09.2008

 DVD/Blu-ray-Start:
 05.02.2009

 Pay-TV-Start:
 22.11.2009

 Free-TV-Start:
 23.01.2011

"Tropic Thunder" - Handlung und Infos zum Film:


Ben Stiller kann sich freuen: Auf humorlose Minderheitenvertreter ist einfach Verlass. Pünktlich zum US-Kinostart von "Tropic Thunder" sorgten Behindertengruppen mit Boykottaufrufen für werbewirksame Schlagzeilen. Dabei macht sich Stillers Hollywood-Satire gar nicht über Behinderte lustig, sondern über das durchkalkulierte Geschäft, das die Filmbranche mit ihnen betreibt. Keine wirklich neue Idee, aber dann doch mal wieder gut für unfreiwillige Gratis-PR.

Die wenigen Behinderten-Gags spielen im Film aber ohnehin nur eine kleine Rolle. Ben Stiller (der auch das Drehbuch mitgeschrieben und Regie geführt hat) spielt den Actionfilmstar Tugg Speedman, der nach einem missglückten Ausflug ins Charakterfach (besagter Behinderten-Part) nun mit einem Vietnam-Drama seine Karriere retten will. Die Hauptrollen teilt er sich dabei mit dem drogensüchtigen Fäkalkomiker Jeff Portnoy (Jack Black) und dem schwarz gefärbten Method Actor Kirk Lazarus (Robert Downey jr.). Als die teuren Dreharbeiten zu platzen drohen, greift der Regisseur (Steve Coogan) zur Pseudo-Doku-Masche à la "Blair Witch Project" und setzt seine Stars im Dschungel aus. Dumm nur, dass die echte Guerilla dort gar keinen Spaß versteht…

Schon bevor der eigentliche Film beginnt, zündet "Tropic Thunder" ein kleines Gag-Feuerwerk. Mit gefälschten Werbespots und Kinotrailern geht der Film quasi nahtlos in die Reklame über und führt auf geniale Weise die Hauptfiguren ein. Auch nach dem Vorspann geht’s mit hoher Pointendichte weiter, bevor der Grundidee allmählich die Puste ausgeht und wenig originelle Action-Standards herhalten müssen. Die spielfreudige Besetzung rettet den Film trotzdem über die Runden. In Nebenrollen leisten auch Stars wie Nick Nolte und Matthew McConaughey (der Owen Wilson nach seinem Selbstmordversuch ersetzte) ihren Beitrag - wahre Überraschung des Films ist aber Tom Cruise als schmieriger Hollywood-Produzent mit Halbglatze. Cruise’ Mut zur Hässlichkeit dürfte zwar nicht unwesentlich von gekränkter Eitelkeit motiviert sein (die Chefetage der Paramount-Studios hatte den Scientology-Mann vergangenes Jahr vor die Tür gesetzt), sein Auftritt ist aber trotzdem hübsch albern.


Die Redaktions-Wertung:60 %

Autor/Bearbeitung: Martin Günther

Update: 17.08.2008


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.708 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum