FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Verborgenes Feuer - Plakat zum Film

VERBORGENES FEUER

("Firelight")
(USA/GB, 1998)

Regie: William Nicholson
Film-Länge: 103 Min.
 
"Verborgenes Feuer" auf DVD bestellen
DVD:  7.49 EUR
  


 Kino-Start:
 13.08.1998

 DVD/Blu-ray-Start:
 05.12.2002

 Free-TV-Start:
 26.05.2008

"Verborgenes Feuer" - Handlung und Infos zum Film:


Leihmutterliebesdrama im 19. Jahrhundert: 1837 - Die Schweizer Gouvernante Elisabeth Laurier (Sophie Marceau) ist in Nöten. Um ihren hochverschuldeten Vater vor dem Gefängnis zu retten, muß sie sich auf einen pikanten Handel einlassen. Ein anonymer englischer Gentleman (Stephen Dillane) bietet ihr ein Vermögen, wenn sie ein Kind austrägt. Man trifft sich in einem verschwiegenen Hotel in der Normandie. Drei Nächte sollen reichen, um den ersten Teil der Abmachung zu vollziehen. Doch ganz so geschäftsmäßig wie erwünscht läuft die Angelegenheit nicht ab. Während Elisabeth die erste Nacht nur unter Tränen übersteht, gestattet sie sich in der zweiten selbst ein bißchen Vergnügen. Das bleibt nicht unbemerkt und am dritten Tag entwickelt sich zwischen den Geschäftspartnern eine Nähe, die in einer leidenschaftlichen Liebesnacht endet.

Doch damit ist das Märchen vorbei, ohne daß Elisabeth jemals die Identität ihres "Prinzen" erfährt. Nach neun Monaten bringt sie ein gesundes Mädchen zur Welt, daß sie selbst nicht einmal in die Arme schließen kann. Ihr Kind hat die zwar verkauft, die Liebe zu ihrer Tochter aber nicht. Jahr für Jahr hält sie ihre Gefühle in Bildern fest, die sie in ein Album malt.

Sieben Jahre später. Elisabeths Tochter Louisa (Dominique Beleourt) ist eine verzogene Göre, die bei ihrem "Adoptivvater", dem Aristokraten Charles Godwin (Stephen Dillane, aha...), auf einem Landgut in Südengland lebt. Dessen Frau liegt sei einem Reitunfall schon seit zehn Jahren im Koma. Das Kind "verschleißt" eine Gouvernante nach der anderen und Charles Schwägerin Constance (Lia Williams) ist ihr ebenfalls nicht gewachsen. Da taucht Elisabeth als neue Erzieherin auf. Charles will die Mutter seines Kindes schnellstmöglich wieder loswerden, denn die Versuchung, sich an die drei magischen Nächte zu erinnern, haut selbst den moralischsten Gentleman um ... Da kommt es ihm extrem gelegen, daß sein Geschäftsfreund John Taylor (sehr sympatisch: Kevin Anderson) Elisabeth heiraten möchte. Die jedoch kennt nur ein Ziel: Ihre Tochter Louisa zu einem anständigen, geliebten Menschen zu machen...

Regisseur und Drehbuchautor William Nicholson wurde 1993 für sein Drehbuch zu "Shadowlands" mit einer "OSCAR"-Nominierung bedacht. "Verborgenes Feuer" hat ebenfalls ein wenig von diesem Zauber, der zu Herzen geht. Auch hier dreht sich wieder alles um verbotene, unterdrückte Gefühle in einer überreglementierten Welt. Sophie Marceau, Stephen Dillane und vor allem Dominique Belcourt als störrische Louisa leisten gute Arbeit - trotzdem geht der Film dem Betrachter nicht ganz so nahe wie andere Arbeiten Nicholsons, z.B. die Drehbuchvorlage für "Nell". Vielleicht liegt das daran, daß stellenweise einfach zu dick aufgetragen wird - in bedeutungsschwangeren Dialogen mit lautstarken unter- bzw. eher übermalenden Streichern und symbolischen Bildern. Weniger ist manchmal eben mehr. Dennoch: "Verborgenes Feuer" kann man den Romantikern unter den Kinogänger(inne)n mit gutem Gewissen empfehlen: Herz, Schmerz und alles was dazugehört...


Die Redaktions-Wertung:70 %

Autor/Bearbeitung: Simone von der Forst

Update: 26.01.2015


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.564 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum