FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Verschollen im Weltraum - Plakat zum Film

VERSCHOLLEN IM WELTRAUM

("Marooned")
(USA, 1969)

Regie: John Sturges
Film-Länge: 133 Min.
 
"Verschollen im Weltraum" auf DVD bestellen
DVD:  56.79 EUR
  


 Kino-Start:
 27.02.1970

 DVD/Blu-ray-Start:
 13.07.2004

"Verschollen im Weltraum" - Handlung und Infos zum Film:


Eigentlich lief die Weltraummission von Jim Pruett (Richard Crenna), Buzz Lloyd (Gene Hackmann) und Clayton Stone (James Franciscus) problemlos. Nach fünf Monaten beschloss die "NASA" jedoch, das Trio zurück auf Mutter Erde zu holen - und da passiert es. "Buzz" drückt aus Versehen einen falschen Knopf, das Haupttriebwerk fällt aus, die Bremsen zünden nicht und die Kapsel dreht weiter munter ihre Runden um den blauen Planeten. Das kann sie auch noch eine ganze Weile tun, denn Treibstoff ist genügend an Bord.

Allerdings wird der Vorrat an Sauerstoff bald recht knapp - um genau zu sein, haben die Astronauten nicht mehr als 42 Stunden, dann werden sie qualvoll ersticken. Allerdings scheiden alle Notfallpläne aus, Missionsleiter Charles Keith (Gregory Peck) beginnt schon langsam, sich damit abzufinden und seine Leute darauf vorzubereiten, dass man die Kapsel im Weltraum verloren hat. Ted Dougherty (David Janssen), der Sprecher der Astronauten-Vereinigung, will sich damit aber nicht kampflos abfinden. Er bietet an, selbst in einem noch nie erprobten Raumgleiter zu einem Rettungsflug starten. Ein Gleiter, der allerdings eigentlich nur für eine Person ausgelegt ist - und ein Hurrikan macht einen Start in so kurzer Zeit zudem fast unmöglich...

Ein Jahr bevor die Amerikaner mit "Apollo 13" fast wirklich eine Kapsel im Weltraum verloren haben, drehte John Sturges diese fiktive Geschichte. Auch wenn der Titel es andeutet - viel Science Fiction gibt es hier nicht. Es geht mehr um die verzweifelten Versuche auf der Erde, eine Katastrophe abzuwehren. Hinzu kommt eine schöne Studie des Verhaltens der Astronauten - besonders Gene Hackman kann sich hier profilieren - und für damalige Zeit außergewöhnliche Spezialeffekte, die dem Film bei drei Nominierungen immerhin einen "OSCAR" einbrachten.


Die Redaktions-Wertung:60 %

     1 Oscar® 1970:

  • Spezialeffekte: Robbie Robertson

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 07.01.2004


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.709 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum