FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

21 Gramm - Plakat zum Film

21 GRAMM

("21 Grams")
(USA, 2003)

Regie: Alejandro Gonzalez Inarritu
Film-Länge: 125 Min.
 
"21 Gramm" auf DVD bestellen
DVD:  7.99 EUR
  


 Kino-Start:
 26.02.2004

 DVD/Blu-ray-Start:
 02.09.2004

 Pay-TV-Start:
 18.10.2005

 Free-TV-Start:
 12.11.2006

"21 Gramm" - Handlung und Infos zum Film:


Mathematikprofessor Paul (Sean Penn) schwebt zwischen Leben und Tod: Eine schwere Herzkrankheit raubt ihm die Kraft und den Lebenswillen. Nur eine Herztransplantation kann ihn noch retten. Seine Ärzte machen ihm jedoch wenig Hoffnung, da ein geeignetes Spenderorgan nicht zur Verfügung steht. Auch seine Frau Mary (Charlotte Gainsbourg) leidet unter der Situation. Vor seiner Krankheit hatte Paul die Ehe der beiden mit Affären aufs Spiel gesetzt. Erst nach der Diagnose war Mary wieder zu ihm zurückgekehrt, um dem Mann, den sie trotz allem liebt, zur Seite zu stehen. Jetzt befürchtet sie, dass ihr emotionaler Einsatz umsonst gewesen sein könnte: Mary wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind von Paul. Seit einer Abtreibung, von der er nichts weiß, kann sie nur noch durch künstliche Befruchtung schwanger werden. Nach inständigem Bitten Marys gibt Paul nach und liefert in einer Fertilitätsklinik sein Sperma ab.

Cristina (Naomi Watts) ist nach einer langen Drogenabhängigkeit endlich wieder glücklich: Durch ihre Liebe zu Michael (Danny Huston) hat sie einen neuen Sinn gefunden als Ehefrau, Hausfrau und Mutter zweier bezaubernder Kinder. So stabil fühlte sie sich noch nie im Leben, wie auch ihre Schwester Claudia (Clea DuVall) bei ihren regelmäßigen Treffen im Schwimmbad feststellt. Auch der ehemalige Alkoholiker und Kleinverbrecher Jack (Benicio Del Toro) kämpft verzweifelt um Erlösung. Trotz bester Absichten und seiner Bemühungen um Besserung machen ihm seine Unbeherrschtheit und Vergangenheit stets einen Strich durch die Rechnung. Nun soll der neu gefundene Glaube an Jesus helfen, ihn zu erretten. Sein strenger Glaube erweist sich aber zuhause bei seiner skeptischen Frau Marianne (Melissa Leo) und ihren beiden Kindern zunehmend als Belastung.

Nachdem Jack aufgrund seiner Tätowierungen seinen Job als Golf-Caddy verliert, gibt ihm sein Ex-Chef mit einer anderen Anstellung noch einmal eine Chance. Bestens gelaunt ist Jack nach dem Gespräch auf dem Weg nach Hause, wo Marianne und einige Freunde bereits auf ihn warten: Es ist sein Geburtstag, und er soll überrascht werden. Cristinas Ehemann verlässt gleichzeitig mit seinen Töchtern ein Restaurant und macht sich mit ihnen auf den Heimweg. Schnell ruft er noch mit seinem Handy zu Hause an und hinterlässt Cristina auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht, dass er sich ein wenig verspäten wird. Als Cristina nach Hause kommt, erhält sie einen Anruf von der Polizei: Sie wird ins örtliche Krankenhaus gerufen. Dort erhält sie eine erschütternde Nachricht: Ihr Mann und ihre Töchter sind – offensichtlich unmittelbar nach Michaels Anruf – überfahren worden. Ein Mädchen war sofort tot, das zweite stirbt im Krankenhaus. Michael liegt hirntot im Koma. Wie in Trance willigt Cristina ein, dass Michaels Herz für eine Transplantation genutzt werden darf. Paul und Mary erhalten kurz darauf einen Anruf, der auch ihr Leben für immer verändern wird…

"Man sagt, dass man beim Tod genau 21 Gramm verliert" – dieser Satz ist die Erklärung des Filmtitels, der mit der eigentlichen Handlung so gar nichts zu tun zu haben scheint. "21 Gramm" ist ein Episodenfilm und Regisseur Alejandro Gonzalez Inarritu beherrscht es wie inzwischen einige seiner Kollegen, die Fäden der einzelnen Handlungen so zusammenlaufen zu lassen, dass die Geschichten sich scheinbar zufällig treffen (und es dem Zuschauer manchmal schon Spaß macht, im Voraus zu (er-)raten, welcher Handlungsstrang wo in den anderen mündet. So richtig aufregend erscheint dabei keine der Episoden und am Ende fragt man sich auch, was "das Gesamtbild uns denn sagen soll". Unterhaltend ist das ganze allemal und Benicio Del Toro liefert hier einmal mehr eine gute und aufregende darstellerische Leistung ab.


Die Redaktions-Wertung:55 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.802 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum