FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Auto Focus - Plakat zum Film

AUTO FOCUS

("Auto Focus")
(USA, 2002)

Regie: Paul Schrader
Film-Länge: 107 Min.
 
"Auto Focus" auf DVD bestellen
DVD:  24.99 EUR
  


 Kino-Start:
 26.06.2003

 DVD/Blu-ray-Start:
 10.02.2004

 Pay-TV-Start:
 01.02.2005

 Free-TV-Start:
 27.10.2012

"Auto Focus" - Handlung und Infos zum Film:


Los Angeles, 1964. Bob Crane (Greg Kinnear) sonnt sich in seinem Ruhm als der angesagteste Morgenradio-DJ von Los Angeles. Mit pfiffigen Sprüchen und kleinen Schlagzeugeinlagen unterhält er sein Publikum Tag für Tag. Die Promis drängen danach, bei ihm auftreten zu dürfen - selbst wenn es so obskure Bekanntheiten sind wie der Darsteller des Lone Ranger, eines Westernhelden, den man nur mit Maske kennt. Bob gesteht, dass er sich nur eines erträumt: Er will einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Und er gibt sich alle erdenkliche Mühe, dass dies so bald wie möglich geschieht. Bei seinem treuen Agenten Lenny (Ron Leibman) erkundigt sich Bob, ob er endlich ein Filmangebot für seinen Klienten aufgetrieben hat, mit dem ihm der Durchbruch als Schauspieler gelingen könnte. Lenny muss Bob vertrösten: Keinen Film - aber eine wunderbare Gelegenheit, das Herz der amerikanischen Öffentlichkeit mit der Hauptrolle in einer Pilotsendung für eine Sitcom zu erobern: "Hogan's Heroes", ein ausgelassener Spaß, der in einem deutschen Kriegsgefangenenlager während des Zweiten Weltkriegs spielt, in dem die amerikanischen Gefangenen unter der Führung des gewitzten Colonel Robert Hogan ihr Schindluder mit den unfähigen deutschen Wärtern treiben. Bob Crane zögert, aber Lenny kann ihm das Drehbuch aufdrängen.

In seinem idyllischen Zuhause holt sich Saubermann Bob bei seiner perfekten Ehefrau Anne (Rita Wilson) Rat. Sie hat Vorbehalte gegen das gesamte Konzept des Projekts. Schließlich muss aber auch sie zugeben, dass die Idee urkomisch ist und das Drehbuch ihr gefällt. Alsbald beginnen die Proben für "Hogan's Heroes" mit der kompletten Besetzung - das Problem ist Bob Crane, der sich als Held der Serie viel zu sehr in Pose wirft. "Helden", so der ausführende Produzent Edward Feldman, "versuchen nie, Helden zu sein. Sie sind es einfach." Etwaige Anlaufschwierigkeiten sind schnell beseitigt. Am 17. September 1965 wird "Hogan's Heroes" erstmals ausgestrahlt - und ist ein Hit: Platz fünf unter 98 Sendungen. Unter den neuen Shows belegt "Hogan's Heroes" sogar den ersten Rang.

Bob Crane genießt den neuen Erfolg. Doch zu Hause ziehen erste dunkle Wolken auf. Beim Aufräumen in der Garage ist Anne auf ein paar versteckte Pin-up-Magazine gestoßen. Sie ist sehr verletzt. Bob kann sich nicht lange um seine gekränkte Ehefrau kümmern. Neue Folgen müssen produziert werden. Auf dem Studiogelände trifft er auf einen Mann, der eine neuartige technische Anlage in Richard Dawsons Wohnwagen installiert. Er stellt sich als John Carpenter (Willem Dafoe) vor und bietet geschäftstüchtig sofort an, auch Bobs Geräte auf den neuesten Stand der Dinge zu bringen. Crane erwidert, dass er nicht an Musik, sondern an Fotografie interessiert sei. "Dann werden Sie Video lieben", begeistert sich Carpenter und erklärt: Videorekorder seien wie "Taperekorder, nur mit Bildern". Später will er sich mit Bob in dem Strip-Club Salome's treffen, um die Einzelheiten zu besprechen.

Im Club wird Bob sofort willkommen geheißen. Er darf sogar seine Trommelkünste mit der Band vorführen, während sich die Tänzerinnen aufreizend vor ihm räkeln. Crane kann sein Glück nicht fassen. Fortan kann er zwei seiner Lieblingsbeschäftigungen miteinander kombinieren: Schlagzeug spielen und nackte Frauen betrachten. Doch das ist erst der Anfang. Gut gemeinte Ratschläge seines katholischen Priesters verwirft Crane - zu verlockend ist die Aussicht auf mehr. Das lässt nicht lange auf sich warten: Eines Abends bekommt Bob hinter der Bühne eines Clubs Besuch von John Carpenter, der zwei Stripperinnen im Schlepptau hat. Carpenter lädt alle in seine Wohnung ein, wo er Bob und den Mädchen neues Equipment vorführen will. Dort geht es schnell ans Eingemachte. Carpenter verschwindet mit Elaine. Und Emily fackelt nicht lange: Obwohl sich der Fernsehstar zunächst wehrt, erliegt er schnell ihren Verführungskünsten.

Die zweite Staffel von "Hogan's Heroes" wird gedreht. Die dralle Patti Olson (Maria Bello), die den Bühnennamen Sigrid Valdis trägt, gehört erstmals dem Ensemble an. Crane beginnt sofort einen hemmungslosen Flirt. Wieder treibt Carpenter zwei willige Mädchen auf, die ihm begeistert zu Cranes Wohnung folgen: Um den Fernsehstar kennen zu lernen, sind sie zu allem bereit. Das hat das Machtgefüge zwischen den beiden Männern deutlich verändert: Bob ist jetzt nicht mehr der Zauderer, sondern spielt den dominanten Part, mimt den stets gut gelaunten und allzeit bereiten Entertainer. Beim gemeinsamen Betrachten ihrer Videoaufnahmen entdeckt Crane etwas, das er nicht dulden kann: Er sieht, wie Carpenter seine Hand in der Hitze des Gefechts auf Cranes Hintern platziert. Carpenters vermeintliche Bisexualität lässt ihn ausrasten. Er verlässt Carpenters Wohnung und schwört, den Freund nie wieder sehen zu wollen...

Ein erfolgreicher Mensch, der an seiner Sex-Besessenheit zerbricht und ihr alles unterordnet – das ist das zentrale Thema von Paul Schraders Film. Allerdings lässt er die Versuchung aus, durch all zu freizügige Szenen einen Skandalfilm zu inszenieren, sondern man nimmt ihn schon ab, dass er die Hauptperson (übrigens glänzend dargestellt von Greg Kinnear) "beleuchten" will. Gerade das macht "Auto Focus" dann auch interessant und sehenswert, auch wenn die großen Höhepunkte (und das ist jetzt in keinem Fall falsch zu verstehen) bei diesem Film ausbleiben.


Die Redaktions-Wertung:60 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.975 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum