FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Crazy - Plakat zum Film

CRAZY

(D, 2000)

Regie: Hans-Christian Schmid
Film-Länge: 97 Min.
 
"Crazy" auf DVD bestellen
DVD:  10.19 EUR
  


 Kino-Start:
 08.06.2000

 DVD/Blu-ray-Start:
 19.01.2009

 Pay-TV-Start:
 08.10.2001

 Free-TV-Start:
 10.10.2002

"Crazy" - Handlung und Infos zum Film:


Der 16-jährige Benjamin (Robert Stadlober) wird von seinen Eltern in ein Internat geschickt. Für ihn ist es bereits die fünfte Schule in seiner Laufbahn, hier soll er aber nun endlich die neunte Klasse und möglichst auch das Abitur bestehen. Die wesentlichen Lektionen aber finden nach dem Unterricht statt: Zusammen mit seinen fünf Freunden ist Benjamin auf der Suche nach dem "Faden" des Lebens. Benjamin, der von Geburt an halbseitig gelähmt ist, hat Angst davor erwachsen zu werden. Von seinen Eltern Juliane (Dagmar Manzel) und Klaus (Burghard Klaussner), deren Ehe gerade in einer Krise steckt, fühlt er sich allein gelassen. Nur Paula (Mira Bartuschek), seine ältere Schwester, kann ihm manchmal helfen.

Mit Mädchen, die ihn meist seltsam finden, hat er immer nur Pech. Er träumt davon, sein "erstes Mal" zu erleben. In der Schule trifft er auf eine eingeschworene Gruppe von fünf Jungen, in die er sich recht schnell eingliedert: Der kleine Draufgänger Janosch (Tom Schilling) ist sein Zimmergenosse und wird schnell sein bester Freund - obwohl er die anderen lieber für sich als miteinander agieren lässt. Dann gibt es da noch den dicken Felix (Christoph Ortmann), genannt Kugli, der sich permanent mit Süßigkeiten voll stopft. Der "dünne Felix" (Joseph Bolz) ist der "Philosoph" in der Gruppe. Auch der erst 14-jährige Florian (Willy Rachow) alias "Mädchen" wird unter die Fittiche von Janosch genommen, der sich schnell als Anführer der Gruppe herausstellt. Die Mädchen des Internats - Malen (Oona Devi Liebich), Marie (Julia Hummer) und Anna (Karoline Herfurth) - werden schnell zur Zielscheibe aller Sehnsüchte. Fast kommt es zum Konflikt zwischen den Freunden, da Benjamin und Janosch sich in die Traumfrau Malen verlieben....

Regisseur Hans-Christian Schmid trifft nahezu in jeder Szene den richtigen Erzählton: So könnte es wirklich sein, die Geschichte dieser Gruppe von Teenagern wirkt glaubhaft. Das ist aber nicht alleine Schmids Verdienst sondern auch das seiner jungen Darsteller - insbesondere Robert Stadlober in der Rolle des halbseitig gelähmten Benny. Der Film basiert auf einem autobiografischen Buch von Benjamin Lebert, mit dem sich Stadlober zum Studium seiner Rolle oft traf - es zahlte sich aus. Aber auch Tom Schilling als Janosch kann rundum überzeugen: Etwas altklug, etwas kindisch naiv und rotzfrech, wirkt auch sein Charakter realistisch. Und die weiblichen Darsteller haben einfach wirklich den Charme, der die Jungs um den Verstand bringen soll - im Film ...


Die Redaktions-Wertung:65 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2020 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.180 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum