FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Es begann im September - Plakat zum Film

ES BEGANN IM SEPTEMBER

("Autumn In New York")
(USA, 2000)

Regie: Joan Chen
Film-Länge: 103 Min.
 
"Es begann im September" auf DVD bestellen
DVD:  9.09 EUR
  


 Kino-Start:
 12.10.2000

 DVD/Blu-ray-Start:
 10.10.2001

 Pay-TV-Start:
 10.07.2002

 Free-TV-Start:
 18.04.2003

"Es begann im September" - Handlung und Infos zum Film:


Will Keane (Richard Gere) ist ein Mann, dem anscheinend keine Frau widerstehen kann. Der 49-jährige ist der erfolgreiche Küchenchef eines New Yorker "In"-Restaurants und wird von allen umschwärmt. Allerdings hat er es noch mit keiner lange ausgehalten und gerade seiner letzten Flamme Lynn (Jill Hennessy) den Laufpass gegeben. Da wird er in seinem Lokal Charlotte Fielding (Winona Ryder), der Tochter seiner ehemaligen Freundin Katie, vorgestellt. Obwohl Charlotte über 25 Jahre jünger ist erliegt er ihrem Charme und beginnt eine Affäre. Als Will ihr nach der ersten Nacht - wie üblich - eröffnen will, dass er an einer festen Beziehung nicht interessiert ist, verblüfft ihn Charlotte. Sie stimmt ihm zu.

Allerdings ist Will über das "Warum" schockiert: Charlotte leidet an einem inoperablen Herzfehler und hat wahrscheinlich nicht mehr lange zu leben. Verwirrt wendet sich Will an seinen besten Freund John (Anthony LaPaglia), der ihr rät, zu Charlotte zu halten. Anders reagiert hingegen Charlottes Großmutter Dolly (Elaine Stritch), die Charlotte aufgezogen hat und Will noch von früher kennt, als er Katie verlassen hat. Dolly bittet Will, die Finger von dem Mädchen zu lassen. Aber es ist längst zu spät: Er ist ihr verfallen. Doch schon bald fallen Schatten auf die Beziehung: Charlotte bricht beim Eislaufen im Park plötzlich zusammen und Will erfährt von ihrer Ärztin Dr. Sibley (Mary Beth Hurt), dass sich ihr Zustand verschlechtert und sie nur noch maximal ein Jahr zu leben hat. Wieder zu Hause findet Will einen Brief, der ihn noch nachdenklicher macht - aber all dies verbirgt er zunächst vor Charlotte...

Als Charlotte wieder genesen ist, besuchen die beiden zusammen eine "Halloween-Party". Will ist plötzlich verschwunden und kommt kurz später gut gelaunt mit Lynn vom Dachboden. Charlotte kann sich ausmalen, was da oben geschehen ist und beendet die Beziehung zu Will. Der geht verzweifelt nach Hause, hat er doch zum ersten Mal in seinem Leben wirklich etwas für eine Frau empfunden. Im Hausflur erwartet ihn seine Tochter Lisa (Vera Farmiga), die er seit Jahren nicht gesehen hat. In seinem Schmerz findet er die Kraft, Lisa um Verzeihung zu bitten, dass er sich nie richtig um sie gekümmert hat - und merkt, dass er nun auch den Mut besitzt, Charlotte um Verzeihung zu bitten...

Schauspielerin Joan Chen setzt in ihrem Regie-Debüt "Es begann im September" vielfach auf plakative Bilder - Bilder, die zumeist zeigen, wie alleine der allseits-begehrte Will in Wirklichkeit in der Großstadt ist. Die Bilder von bzw. mit Charlotte umgibt dagegen immer ein natürlicher Zauber. Richtig bewegend müsste es eigentlich werden, wenn die beiden Welten aufeinander treffen. Der Zuschauer kann sich auch vorstellen, wie es im Gefühlsleben der beiden Hauptcharaktere vorgehen mag - auf der Leinwand ist davon aber leider oft zuwenig zu sehen. Zu ausdruckslos ist das Spiel von Richard Gere und auch Winona Ryder hat leider außer ihrem sympathischen Lächeln nicht all zu viel zu bieten. Chen schafft es trotzdem, dass das Liebesdrama nicht ganz in den Kitsch abrutscht und dennoch als recht sehenswerter Film bestehen kann.


Die Redaktions-Wertung:60 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.797 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum