FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Familiensache - Plakat zum Film

FAMILIENSACHE

("One True Thing")
(USA, 1998)

Regie: Carl Franklin
Film-Länge: 127 Min.
 
"Familiensache" auf DVD bestellen
DVD:  6.99 EUR
  


 Kino-Start:
 18.03.1999

 DVD/Blu-ray-Start:
 15.05.2003

"Familiensache" - Handlung und Infos zum Film:


Alles ist wie immer: Literaturprofessor George Gulden (William Hurt) hat Geburtstag und seine Frau Kate (Meryl Streep) hat eine perfekte Party organisiert. Zu Besuch im heimischen New Jersey ist auch Tochter Ellen (Renee Zellweger), inzwischen selbst eine erfolgreiche Journalistin in New York. Die Hiobsbotschaft kommt ein paar Tage später: Die Ärzte diagnostizieren Krebs bei Kate und Vater George bittet seine Tochter, doch wieder ins heimische Haus zu ziehen und das Appartement in New York aufzugeben. Ma brauche jetzt jemanden, der sich um sie kümmert und Sohn Brian (Tom Everett Scott) ist durch sein Studium selbst so eingespannt, dass er es ihm nicht zumuten möchte.

Nur zögernd willigt Ellen ein. Mutter Kate ist dann auch selbst am meisten überrascht, sie braucht (noch) keine Hilfe. So kommt sich die Tochter zunächst auch recht überflüssig vor. Mit der Zeit übernimmt sie allerdings immer mehr Tätigkeiten im Haushalt und wächst so langsam in die Rolle, die ihre Mutter Zeit ihres Lebens ausfüllte und die Ellen nie annehmen wollte: Als Hausfrau, die sich für die Familie aufopfert. Während Ellen so aber ihrer Mutter immer näher kommt, entdeckt sie an ihrem Vater Seiten, die sie noch nicht kannte. So hat der diverse Affären mit seinen Studentinnen. Ellen wirft ihm vor, er habe die Familie nur gebraucht, um ihm das Leben so angenehm wie möglich zu machen...

Die Geschichte von "Familiensache" ist eingebettet in eine Rahmenhandlung, in der ein Staatsanwalt (James Eckhouse) die Umstände zu klären versucht, die zu Kates Tod führten, die an einer Überdosis Morphium starb. Zusätzliche Spannungsmomente kann der Film dadurch jedoch nicht gewinnen - ist aber auch gar nicht nötig. Carl Franklins dritte Kino-Arbeit überzeugt nämlich durch eine knisternde Spannung in der "Dreiecks-Beziehung" Vater-Mutter-Tochter und schildert die Annäherung und Entfremdung gleichermaßen einfühlsam. Herausragend ist hierbei besonders die schauspielerische Leistung von Renee Zellweger.


Die Redaktions-Wertung:75 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 24.02.2007


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.564 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum