FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Keinohrhase und Zweiohrküken - Plakat zum Film

KEINOHRHASE UND ZWEIOHRKüKEN

(D, 2013)

Regie: Til Schweiger, Thilo Graf Rothkirch
Film-Länge: 70 Min.
 
"Keinohrhase und Zweiohrküken" auf DVD bestellen
DVD:  5.00 EUR
"Keinohrhase und Zweiohrküken" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  9.49 EUR
 


 Kino-Start:
 26.09.2013

 DVD/Blu-ray-Start:
 11.04.2014

 Pay-TV-Start:
 03.10.2014

"Keinohrhase und Zweiohrküken" - Handlung und Infos zum Film:


Der Keinohrhase lebt am Waldrand in der Nähe einer kleinen Stadt. Er kann buddeln, rennen und hüpfen wie die anderen Hasen. Egal ob die Hasen lange, dicke, geknickte oder kleine Ohren haben – beim Karottenwegraspeln ist der Keinohrhase ihnen ebenbürtig und beim Versteckspiel sogar eindeutig im Vorteil, denn keines seiner Ohren lugt aus dem Versteck heraus – weil er keine hat. Doch genau deswegen grenzen ihn die anderen Hasen aus – sie wollen nichts mit ihm zu tun haben. Sogar der Fuchs sieht in ihm nur den Außenseiter: Er weigert sich, einen Hasen ohne Ohren zu jagen.

Die Geschichte des Keinohrhasen beginnt damit, dass eines Tages ein Ei auf der Fußmatte vor seiner Tür liegt. Da er sich nichts sehnlicher wünscht als einen Freund, freut er sich sehr, als er herausfindet, dass aus Eiern meistens Lebewesen schlüpfen, die – wenn überhaupt – nur ganz kleine Ohren haben. Der Keinohrhase kümmert sich liebevoll um das heranwachsende Ei, schaut mit ihm Fernsehkrimis und ist froh, dass er anschließend etwas zum Kuscheln hat. Das Ei wird immer größer, und der Hase kann es nicht mehr tragen. Es passiert, was passieren muss: Das Ei fällt zu Boden, rollt den Hügel hinunter und zerbricht.

Aus der Schale schlüpft ein quietschvergnügtes und unternehmungslustiges Küken. Doch der verdutzte Hase traut seinen Augen nicht: Das Küken hat lange Hasenohren! Solch einen Freund hat der Hase sich wahrlich nicht gewünscht, denn Tiere mit Ohren haben ihn bisher ausnahmslos schlecht behandelt. Enttäuscht wendet sich der Keinohrhase ab. Doch als das Zweiohrküken ihn zärtlich umarmt, ist das Eis gebrochen. Der Hase ist glücklich, weil er einen Freund gefunden hat. Ob das Küken nun Ohren hat oder nicht, ist ihm letztlich pupsegal. Der Keinohrhase versucht dem Küken alles beizubringen, was er kann. Er hat dabei aber ganz konkrete Vorstellungen, wie sich seine neue Freundin entwickeln soll. Doch eines Tages muss er einsehen, dass ein Küken nicht Möhren knabbern, rennen und buddeln können muss wie ein Hase.

Das Küken fragt sich allerdings selbst bald, ob es eigentlich überhaupt irgendeine spezielle Begabung hat: "Wozu sind meine Flügel denn da? Doch wohl zum Fliegen!" Das ist der größte Wunsch des Kükens: Es will fliegen und seinem Freund erzählen, wie die Welt von oben aussieht. Dieser Wunsch des Kükens mit den langen Ohren stößt bei den anderen Küken auf wenig Verständnis. Nur der Fuchs heuchelt Interesse und versucht das Küken mit verschiedenen Tricks zu fangen – zum Glück vergeblich. Der Keinohrhase versucht seiner besten Freundin das Fliegen beizubringen. Doch das Experiment endet in einer kleinen Katastrophe, denn beim ersten echten Flugversuch stürzt das Küken ab. Aber jede Niederlage birgt auch eine neue Chance – und die ergreifen beide. Denn nicht allein die Flugtechnik zählt – es gehört viel mehr dazu. Wenn zwei Freunde sich dasselbe wünschen, fest daran glauben und der Zufall ein bisschen nachhilft – dann gehen Wünsche in Erfüllung...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.802 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum