FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Sucker Punch - Plakat zum Film

SUCKER PUNCH

("Sucker Punch")
(USA, 2011)

Regie: Zack Snyder
Film-Länge: 110 Min.
 
"Sucker Punch" auf DVD bestellen
DVD:  6.99 EUR
"Sucker Punch" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  19.76 EUR
 


 Kino-Start:
 31.03.2011

 DVD/Blu-ray-Start:
 05.08.2011

 Pay-TV-Start:
 25.02.2012

 Free-TV-Start:
 11.08.2013

"Sucker Punch" - Handlung und Infos zum Film:


Die zwanzigjährige "Baby Doll" Emily Browning, ("Der Fluch der zwei Schwestern") wird von ihrem bösen Stiefvater in die Klapse eingewiesen. Dank etwas Schmiergelds und eines korrupten Pflegers droht in fünf Tagen die Lobotomie.

Gemeinsam mit vier Mitinsassinnen (u.a. Jena Malone, "Donnie Darko", und Vanessa Hudgens, "High School Musical") wird ein Fluchtplan geschmiedet, deren Umsetzung in der Vorstellung der Mädchen zu spektakulären Kampfaktionen wird: Mal müssen dampfgetriebene Nazi-Zombies (!) dran glauben, mal ein gigantischer Drache…

Mit "Watchmen" und "300" hat sich Regisseur Zack Snyder einen Namen als Spezialist für Comic-Verfilmungen gemacht (nächster Auftrag: ein weiterer "Superman"-Reboot). Auch "Sucker Punch" könnte gut auf einer Sprechblasen-Novelle basieren. Tatsächlich hat sich Snyder die Geschichte diesmal aber ganz ohne Comic-Vorlage ausgedacht – und das Ergebnis ergibt zwar nicht immer Sinn, ist aber zumindest optisch äußerst opulent geraten.

Die actiongeladene Nummernrevue kommt dabei fast als eine Art Musical daher. Schon bei "Watchmen" fiel positiv auf, dass der Regisseur gerne Songs liebevoll in die Handlung integriert, statt nur im Hintergrund wahllos das Soundtrack-Album zu befüllen. Diesmal nehmen Lieder wie Björks "Army of Me" oder eine Coverversion des Eurythmics-Klassikers "Sweet Dreams" eine noch zentralere Rolle ein.

Schade allerdings, dass Snyder für seinen überbordenden Brainfuck-Trip mindestens eine Idee zu viel hatte: Zwischen Psychiatrie und Action steht als weitere Realitäts-Ebene eine burleske Nachtklub-Fantasie. Dadurch mögen zwar Bustier-Kostüme und Musik-Einlagen organischer erscheinen, doch insgesamt schafft das zu viel Distanz zum Zuschauer und raubt dem Film die Spannung.

Vertan wird die Chance, die Heldinnen "in echt" kennenzulernen – stattdessen sind sie von vornherein nur blasse Pin-Up-Girls. Hingucken ja. Mitfiebern nein.


Die Redaktions-Wertung:65 %

Autor/Bearbeitung: Martin Günther

Update: 30.03.2011


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.564 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum