FILMOGRAPHIE
REGINALD HUDLIN (REGISSEUR)

3Filme in der Moviemaster®-Datenbank
1992:
Boomerang
("Boomerang")
(USA)
mit Eddie Murphy, Halle Berry
 
Regie: Reginald Hudlin
 
Länge: 117 Min.

Irgendwie ist der Werbe-Manager Marcus Graham (Eddie Murphy) ein Macho wie er im Buche steht. Frauen braucht er hauptsächlich als Bettgespielinnen. Als seine Kosmetikfirma von einem großen Konzern geschluckt wird, bekommt er mit Jacqueline (Robin Givens) eine weibliche Chefin. Für Marcus kein Problem, wird die halt auch erst `mal ins Bett gezerrt. ...

Die Redaktions-Wertung:50 %

  DVD:  7.99 EUR
2000:
The Ladies Man
("The Ladies Man")
(USA)
mit Tim Meadows, Karyn Parsons
 
Regie: Reginald Hudlin
 
Länge: 81 Min.

Leon Phelps (Tim Meadows) arbeitet als Radiomoderator in Chicago und hält sich für einen absolut unwiderstehlichen Herzensbrecher, einen "Ladies Man". Seinen "unerschöpflichen Erfahrungsschatz" in Sachen "Liebe" gibt er auch allzu gerne an seine Zuhörer weiter, wobei er oft sehr deutlich und mitunter auch deftig wird. Als er wieder einmal seine große Klappe live on air ein bisschen zu weit aufreißt, setzen ihn die Sende-r-verantwortlichen kurzerhand vor die Tür. ...

Die Redaktions-Wertung:20 %

  DVD:  4.90 EUR

2002:
Mann umständehalber abzugeben
("Serving Sara")
(USA)
mit Matthew Perry, Elizabeth Hurley
 
Regie: Reginald Hudlin
 
Länge: 100 Min.

Joe Tyler (Matthew Perry) hat den wohl undankbarsten Job der Welt: Er stellt amtliche Dokumente zu und das meist gegen den Willen des Empfängers – Vorladungen zu Gerichtsterminen. Doch mit allen Wassern gewaschen und überaus raffinierten Methoden schafft er es immer wieder, die ungeliebten Papiere persönlich zu überreichen. Egal ob Ganoven oder Millionäre, Joe gibt nicht auf, bis er seinen jeweiligen Auftrag ausgeführt hat. Auch wenn er in letzter Zeit immer öfter Konkurrenz aus den eigenen Reih...

Die Redaktions-Wertung:40 %

© 1996 - 2020 moviemaster.de

 
Stand: 08.07.2020


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher