FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Scary Movie - Plakat zum Film

SCARY MOVIE

("Scary Movie")
(USA, 2000)

Regie: Keenen Ivory Wayans
Film-Länge: 88 Min.
 
"Scary Movie" auf DVD bestellen
DVD:  6.69 EUR
"Scary Movie" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  8.49 EUR
 


 Kino-Start:
 05.10.2000

 DVD/Blu-ray-Start:
 02.10.2013

 Pay-TV-Start:
 07.04.2002

 Free-TV-Start:
 12.04.2003

"Scary Movie" - Handlung und Infos zum Film:


In einer finstren, finstren Nacht beschließt Drew (Carmen Electra), sich nett anzuziehen, eine Pfanne Popcorn auf den Herd zu stellen und sich einen schönen Abend mit ein paar Horrorfilmen zu machen. Doch dann klingelt das Telefon. Der unheimliche Anrufer irritiert Drew so, dass sie schließlich schreiend aus dem Haus flieht - verfolgt von einer schwarzgekleideten Gestalt mit Maske und Messer! Drew verliert erst ihre Kleider (in Zeitlupe), dann ihr Brustimplantat (in Großaufnahme) und zuletzt ihr Leben (im Scheinwerferlicht)...

Am nächsten Morgen ist vor der High School die Hölle los. Kamerateams rennen sich gegenseitig über den Haufen und die rabiate Fernsehreporterin Gail Hailstorm (Cheri Oteri) wittert eine große Sensationsstory. Ahnungslos kommt die Clique von Cindy (Anna Faris) auf den Campus: Bobby (Jon Abrahams), Brenda (Regina Hall) mit der Kreissägenstimme, die Sportskanone Greg (Lochlyn Munro), Ray (Shawn Wayans), der eine merkwürdige Obsession mit Männerhintern pflegt, und die eitle Sexbombe Buffy (Shannon Elizabeth). Dann ist da auch noch Shorty (Marlon Wayans), aber der ist dauerstoned und kriegt eigentlich von gar nichts etwas mit. Nur Cindy ahnt, was wirklich hinter dem grausigen Mord steckt: Auf den Tag genau vor einem Jahr haben sie nachts einen Fußgänger überfahren! Der blieb dabei zwar eigentlich unverletzt, wurde aber trotzdem als "Leiche" entsorgt. Die anderen wollen davon nichts mehr wissen und erinnern Cindy nachdrücklich daran, dass man gegenseitig geschworen hatte, Stillschweigen zu bewahren.

Während der trottelige Möchtegern-Hilfssheriff Doofy (Dave Sheridan) von Gail Hailstorm mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln um Informationen angegangen wird, erhält Cindy eine unheimliche Nachricht: "Ich weiß, was Du letztes Halloween getan hast." Verträumt erinnert sie sich an ihr Würstchen-Picknick mit Bobby, da entdeckt sie einen zweiten Zettel: "Ich meine den Typen, den Ihr umgebracht habt!" Cindy ist entsetzt. Gleichzeitig findet auch Greg in der Umkleide ein Polaroid mit den Worten "Ich weiß es" - das Bild zeigt seine Körpermitte nach dem Kaltwasserduschen... Doch noch immer glaubt keiner der Freunde an eine Bedrohung. Auch dann nicht, als Buffy bei einem Schönheitswettbewerb Zeugin wird, wie Greg vor (bzw. hinter) allen Leuten umgebracht wird. Aber das ist schnell vergessen, schließlich gewinnt sie den Contest. Cindy erholt sich von all den Schrecken in der Badewanne. Da klingelt das Telefon: Der Killer ist im Haus. Es ist für sie auch nicht allzu schwer, ihn in seinem Versteck unter dem Teppich zu entdecken, und so entbrennt eine wüste Verfolgungsjagd quer durchs Haus...

Warum braucht die Welt eine Parodie auf "Scream" und Co. - waren die nicht eigentlich schon selbst witzig genug? Ja, aber Regisseur Keenen Ivory Wayans schafft es, dem ganzen noch eins draufzusetzen. Er nahm die besten Sequenzen aus den neueren "Teenie-Horror"-Streifen und ließ sie in bester "Hot Shots"- und "Nackte Kanone"-Tradition noch einmal persiflieren. Das Ergebnis macht auf jeden Fall knapp 90 Minuten Spaß - selbst, wenn man nicht alle der "Originale" gesehen hat...


Die Redaktions-Wertung:75 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2020 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.064 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum