FILMOGRAPHIE
MEL BROOKS (REGISSEUR)

10Filme in der Moviemaster®-Datenbank
1967:
Frühling für Hitler
("The Producers")
(USA)
mit Zero Mostel, Gene Wilder
 
Regie: Mel Brooks
 
Länge: 88 Min.

Max Bialystock (Zero Mostel) ist ein recht erfolgloser Broadway-Produzent. Um die Gläubiger einigermaßen zu befriedigen, gibt er alten Damen "Privatstunden" - gegen entsprechende Schecks. Buchprüfer Leo Bloom (Gene Wilder) ahnt, dass da Dinge am Fiskus vorbei gehen und will in Bialystocks Bücher Einblick nehmen. Dabei äußert er eine kühne These: Am erfolgreichsten wäre eigentlich ein erfolgloses Musical. Bei einem Hit muss der Produzent schließlich irgendwann seine Investoren auszahlen. Bei eine...

Die Redaktions-Wertung:70 %

  DVD:  11.12 EUR
1973:
Is' was, Sheriff?
("Blazing Saddles")
(USA)
mit Gene Wilder, Cleavon Little
 
Regie: Mel Brooks
 
Länge: 92 Min.

"Da sprach der alte Häputling der Indianer: Wild ist der Westen, schön ist der Beruf" - Uff ... ich meine "hugh!", Mel Brooks hat gesprochen. Besonders schön ist der Beruf nämlich für Staatsanwalt Lamarr (Harvey Korman), der durch seinen Job immer die neusten Informationen hat. So hat man ihm auch gesteckt, dass die Eisenbahngesellschaft quer durch die urige Westernstadt Ridge Rock ihre Trasse legen lässt und die Grundstücke zu teils horrenden Preisen aufkauft. Daran will Lamarr natürlich teilha...

Die Redaktions-Wertung:65 %

  DVD - ohne deutschen Ton!:  16.59 EUR

  Blu-Ray:  9.90 EUR

1974:
Frankenstein Junior
("Young Frankenstein")
(USA)
mit Gene Wilder, Marty Feldman
 
Regie: Mel Brooks
 
Länge: 106 Min.

Dr. Frederick Frankenstein (Gene Wilder) ist Neurologe - und zwar ein ernsthafter. Sein Fachgebiet ist das menschliche Gehirn. Es graust ihm, wenn ihn jemand auf seinen Urgroßvater anspricht, der mit recht obskuren Experimenten mit "menschlichen Kreaturen" zu zweifelhafter Berühmtheit gekommen ist. Als aber eben jener Viktor Frankenstein verstorben ist, hinterlässt er seinen Besitz und sein Labor in Transsylvanien seinem Urenkel, der auch aus Amerika anreist. ...

Die Redaktions-Wertung:55 %

  DVD:  6.99 EUR

  Blu-Ray:  8.49 EUR
1976:
Mel Brooks' letzte Verrücktheit: Silent Movie
("Silent Movie")
(USA)
mit Mel Brooks, Marty Feldman
 
Regie: Mel Brooks
 
Länge: 87 Min.

Der Alkohol hat die Karriere von Regisseur Mel Fröhlich (Mel Brooks) zerstört. Inzwischen ist er jedoch wieder trocken und möchte ein Comeback wagen. Dafür hat er es sich ausgerechnet in den Kopf gesetzt, einen Stummfilm zu drehen. Zusammen mit seinen Freunden Marty Eggs (Marty Feldman) und Dom Bell (Dom DeLuise) macht er sich auf in das "Große Filmstudio", um den Studio-Chef (Sid Caesar) von seinem Plan zu überzeugen. ...

Die Redaktions-Wertung:65 %

  DVD:  18.95 EUR

1977:
Mel Brooks' Höhenkoller
("High Anxiety")
(USA)
mit Mel Brooks, Cloris Leachman
 
Regie: Mel Brooks
 
Länge: 94 Min.

Das "Psychoneurotische Institut für sehr, sehr Nervöse" kann sich glücklich schätzen, einen neuen Leiter zu bekommen: Dr. Richard H. Thorndyke (Mel Brooks) gilt als der Experte auf dem Gebiet der Nervenheilkunde. Leider ist er nur selbst nicht der Nervenstärkste: Er leidet unter chronischer Höhenangst - und das spricht sich leider irgendwann auch unter dem Personal rum... ...

Die Redaktions-Wertung:60 %

  DVD:  14.99 EUR
1980:
Mel Brooks' verrückte Geschichte der Welt
("History Of The World, Part I")
(USA)
mit Mel Brooks, Madeline Kahn
 
Regie: Mel Brooks
 
Länge: 91 Min.

Was Sie schon immer über die Weltgeschichte wissen wollten, aber sich nie zu fragen trauten - Mel Brooks erzählt es jetzt. Er beginnt seinen kleinen historischen Exkurs in der Steinzeit, und geht dann weiter zu den alten Israeliten, wo er uns erklärt, dass Moses (Mel Brooks) dem Volk eigentlich 15 Gebote geben wollte und es nur deshalb bei den heute bekannten zehn geblieben ist, weil ihm eine der Gesetzestafeln mit fünf Geboten zerbrochen ist... ...

Die Redaktions-Wertung:65 %

  DVD:  6.99 EUR

  Blu-Ray:  8.49 EUR

1987:
Mel Brooks' Spaceballs
("Spaceballs")
(USA)
mit Mel Brooks, Rick Moranis
 
Regie: Mel Brooks
 
Länge: 96 Min.

Irgendwie ist aus dem Planet Spaceball die Luft `raus. Als der gemeine Präsident Skroob (Mel Brooks) selbst keinen Atem mehr schöpfen kann, geht auch ihm auf: Hier stimmt was nicht! Und richtig: Die Atmosphäre ist total zerstört, jeglicher Sauerstoff fehlt. Nachbarplanet Druidia hat dessen aber anscheinend noch genug: Also schickt Skroob seinen Vasallen Lord Helmchen (Rick Moranis) aus, Sauerstoff tanken. ...

Die Redaktions-Wertung:100 %

  DVD:  7.90 EUR

  Blu-Ray:  8.49 EUR
1991:
Das Leben stinkt!
("Life Stinks")
(USA)
mit Mel Brooks, Jeffrey Tamber
 
Regie: Mel Brooks
 
Länge: 95 Min.

Milliardär Goddard Bolt (Mel Brooks) ist ein alter Raffzahn: Wenn es um die Kohle geht, kennt er weder Freund noch Feind. Also duldet er auch keinen Widerstand, als er in einem Armenviertel von Los Angeles den idealen Bauplatz für sein neuestes Projekt, das Einkaufszentrum "Bolt Center" gefunden hat. Jedoch interessiert sich auch sein Konkurrent Vance Crasswell (Jeffrey Tamber), kaum minder reich als Bolt, für die Immobilie. ...

Die Redaktions-Wertung:40 %

  DVD:  17.25 EUR

1993:
Robin Hood - Helden in Strumpfhosen
("Robin Hood: Men In Tights")
(USA)
mit Cary Elwes, Amy Yasbeck
 
Regie: Mel Brooks
 
Länge: 103 Min.

Mel Brooks ist der Spezialist für Genre-Parodien. Nach Science-Fiction ("Spaceballs"), Western ("Is’ was, Sheriff" und Horror ("Frankenstein Junior") hat er sich jetzt der Sage von Robin Hood angenommen, die seit Jahrzehnten immer `mal wieder durch die Kinos schwirrt und gerade im Jahr 1991 mit Kevin Costner neue Höhen erreichte. Zwei Jahre später folgte die Parodie. ...

Die Redaktions-Wertung:90 %

  DVD:  7.98 EUR
1995:
Dracula - Tot aber glücklich
("Dracula: Dead And Loving It")
(USA)
mit Leslie Nielsen, Peter MacNicol
 
Regie: Mel Brooks
 
Länge: 90 Min.

Nach seinen Ausflügen in die Science Fiction-Welt ("Spaceballs"), die Klassiker ("Sein oder Nichtsein") und den "Sherwood Forrest" ("Robin Hood - Helden in Strumpfhosen") landet Mel Brooks nun mit seiner Vampir-Parodie "Dracula - Tot aber glücklich" fast wieder da, wo er mit "Frankenstein Junior" einmal seine ersten Erfolge feierte - leider aber nur thematisch, keinesfalls qualitativ. ...

Die Redaktions-Wertung:35 %

  DVD:  26.54 EUR

© 1996 - 2020 moviemaster.de

 
Stand: 26.09.2020


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher